Zugfahren kann auch angenehm sein.

Grüße aus dem ICE aus Dresden über Leipzig nach Frankfurt. Es ist Freitag Abend und ich werde bis Leipzig in diesem Zug mitfahren.
Heute hat die Bahn keinen ICE mehr übrig gehabt und schickte einen Ersatzzug. Dieser besteht aus IC Ersteklassewagons. Somit sitze ich weich, flauschig und bequem in einem Sessel und habe Strom am Platz.
Da die Reservierungen nicht übernommen wurden, sitzen die Mitreisenden gleichmäßig über die Wagen verteilt.
Auf diese Art zu Reisen ist schon angenehm (wäre da nicht "die letzte Meile" mit der Frage wie ich vom Hauptbahnhof auf dieses Kuhdorf komme, das mein Ziel ist).

Steppenkrieger

Steppenkrieger

bei den ersten Pinselstrichen sah er noch aus wie eine Mumie. Glücklicherweise hat sich das etwas gegeben.

Welches Handy ist wirklich empfehlenswert?

Ein neues Handy wäre mal was nettes...

Warum überhaupt? Weil sich in letzter Zeit bei den Angeboten doch einiges getan hat. Die neuen Geräte haben größere Displays, GPS und bieten oftmals eine größere Softwarevielfalt.

Bin ich unzufrieden mit meinem aktuellen Sony Ericsson k750i?

Ganz und gar nicht. Was es kann, kann es sehr gut. Es ist für mich der Kalender. Es ist mein Ebookreader und mp3player, es ist mein Notizbuch und meine Kamera, meine Taschenlampe und mein Wecker, letzten Endes ist es sogar mein Telefon.

Für den Kalender könnte das Display größer sein, für den Ebookreader ebenso. Die Informationen kann ich nicht so gut mit dem Laptop synchronisieren da die SE Computersoftware bescheiden ist.
Surfen habe ich mit dem k750i noch nicht probiert, kann mir aber nicht vorstellen, das das Spaß macht. Der Akku ist angenehm dimensioniert, so das ich es im Durchschnitt aller 6 Tage laden muss.

Von einem neuen Handy erwarte ich, das es alles das kann, was das alte kann, und dazu eben ein größeres Touchscreendisplay, GPS und eben noch ein bischen spezielle Software unterstützt. Ein Beispiel wäre eine Fahrplansoftware für die deutsche Bahn, den ich doch hin und wieder sehr gut gebrauchen könnte.

Mögliche Alternativen

Windows Mobile als Betriebssystem sagt mir nicht zu. Irgendwann kommt man doch immer wieder zu dem Punkt, an dem man einen Stift braucht. Dazu ist die Benutzung ruckelig. Es macht mir keinen so rechten Spaß.

Mit Symbian kann ich mich auch nicht so recht anfreunden. Warum weiß ich nicht so recht. Vielleicht sind es die Bugs, die mir in der Nokiasoftware begegneten, oder von denen mir erzählt wurde.

Blackberry ist für mich wie IBM. Es ist eine große Firma mit Tradition bei Geschäftsleuten, allerdings finde ich das Konzept hinter den Geräten und der Software veraltet.

Ein iPhone kommt mir nicht ins Haus. Dieser Kirche trete ich nicht bei.

Die kleinen Sony Ericsson Telefone haben zwar eben genau die Vorteile, die ich beim K750i habe, aber eben auch nur die. Da bekomme ich keine Verbesserung.

Was bleibt noch? Momentan ist Android im kommen.

Die Version 1.5 ist bei dem HTC Dream beim Saturn in der Stadt installiert. Es ist Zeitgemäß, es ist angenehm von der Benutzung, wären da nicht so viele Anforderungen, die es einfach nicht erfüllt.

Habe ich eine sms geschrieben, kann ich diese nicht als Entwurf speichern. Kann ich sie also wegen der Abwesenheit eines Netzzugangs nicht sofort schicken, geht das Getippte verloren.
Es war mir auf dem dortigen Gerät nicht möglich irgendwelche Notizen außerhalb des Kalenders zu hinterlassen. Dafür gibt es beim Android Markt sicherlich eine Applikation, aber sowas sollte doch gleich dabei sein.
Bisher habe ich es auch nicht geschafft dem Kalender eine vernünftige Erinnerung zu entlocken. Ich möchte zu gegebener Zeit einen Vibrationsalarm ohne Ton bekommen. Das Display soll dazu mit dieser Benachrichtigung aufleuchten. Das soll bitte konfigurierbar sein. Das ging alles nicht.
So richtig überzeugend war das zum jetzigen Stand der Entwicklung noch nicht.

In kürze kommt das htc Hero auf den Markt, einem Nachfolger vom htc Dream mit einer von htc erweiterten Oberfläche. Möglicherweise wird das ja brauchbarer. Die Previews sehen vielversprechend aus.

Nerdic Walking

Was machen Hacker in ihrer Freizeit?
Es gibt da Nerdic Walking

Morph - ein Filmchen

Sagte ich schon das das Tablett toll ist?

Auf der Suche nach einem Animationsprogramm fand ich Pencil.


Klick macht Play

...Das ist das erste Ergebnis. Spaß macht es. Ah, kann etwas dauern, es sind 20mb geworden.

Partypeople

Partypeople

der Tentakelist

der Tentakelist

Tiefseemonster sind nicht lecker.

Veranstaltungskalender

Veranstaltungskalender für die nächste Zeit:

Morgen, Freitag, den 19.6.2009 ist die lange Nacht der Wissenschaft

19.6.-21.6. ist auch noch die Bunte Republik Neustadt
Heute hat es schon vorsichtig angefangen. Erste Stände werden aufgebaut. Im Alaunpark spielte eine Bigband Musik wie bei "Schwarze Katze, Weißer Kater" oder "Halbe Treppe". 2 Typen kamen vorbei, stellten einen Bierkasten neben die Band und gesellten sich zum klatschenden und tanzenden Publikum.

2.7.-12.7.2009 ist Schaubudensommer, einem Festival, das sich jedes Mal aufs neue einen ganz eigenen Microkosmos schafft. Unbedingt sehenswert.

25.6.-23.8.2009 sind die Filmnächte am Elbufer mit Kino und Konzert. Der wichtigste Tag ist wohl der 23.7., denn dann ist die Kurzfilmnacht.

Detail vom Feuerspucker

Detail vom Feuerspucker
Detail vom Feuerspucker

Interessant, interessant.
Da kommt man mit ganz anderen Arbeitsmitteln zu einem stilistisch doch recht Ergebnis.

Die Körper sind Öl auf Leinwand, das hier mit dem Grafiktablet (von dem ich weiterhin begeistert bin) am Computer.

Wacom ist toll

Wacom ist toll
Wacom ist toll
Wacom ist toll

Seit Dienstag gibt es auf Arbeit ein Wacom Intuos 3 A4. Und ich bin begeistert. Da möchte ich doch nie wieder mit der Maus zeichnen. Ich als Linkshänder mit der Maus in der rechten Hand komme zwar mit der Alltäglichen Benutzung gut klar, doch Zeichen ist dann doch noch ein bischen was anderes.

Mit dem Zeichentablett dagegen geht es ganz vorzüglich.

Vorhin fragte ich nach einem Thema, bekam "Forum" zur Antwort, und habe dann gerade gemerkt, wie spät es doch schon ist, und das die anderen alle weg sind...

Man könnte noch viele Details in das Bild einfügen, aber nicht mehr jetzt.

Nachtrag:
Tage später. Jetzt habe ich auch ein Tablett zuhause. Das Bild hat schon etwas an Konturen gewonnen. Damit dürfte es mein erstes Bild sein, an dem ich an einem anderen Tag weiter gemalt habe. Es gibt noch so viel zu tun und so viele Möglichkeiten.

Inhalt abgleichen