Maske in Nîmes

Maske in Nîmes

Nîmes ist eine alte Stadt. Schon bei den Kelten war sie ein Siedlungsort. Zur Stadt wuchs sie im ersten nachchristlichen Jahrhundert. Dort steht auch das Maison Carrée, der besterhaltenste römische Tempel aus dem 5. Jh.

In einem kleinen Park war ein Hügel aus großen Felsen aufgeschüttet. Zwischen Bäumen saß die Statue eines Mannes auf einem metallischen Thron. Zwischen den Felsen waren antik wirkende Masken festbetoniert.

Das Altertum war präsent.

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen