Er ist wieder da

Er ist wieder da.

Am. 6.2.2009 Hauchte mein BenQ R56.11 sein Leben aus.

Nach dem Frühstück fuhr ich ihn wie üblich in den Ruhezustand und ging auf Arbeit. Als ich nach hause kam, startete nicht mehr. Er regte sich überhaupt nicht, gab kein Mucks und kein Licht von sich.

Wenige Tage später, am 11.2.2009 rief ich bei der Hotline von BenQ an, war der Laptop doch gerade erst 11 Monate alt. Die freundliche Dame am Telefon erlaubte mir die Festplatte auszubauen, da ich doch nur sehr ungern meine privaten Daten mit in die Werkstatt geben würde. Zwei Tage später kam ein UPS Mensch und holte ihn ab.

Es folgte warten.

...

Und weiter warten.

Am 12.3. rief ich bei der Hotline an, die besetzt war. Sie verwies mich auf die Homepage des Reparaturservices. Diese allerdings hat Statusinformationen für alle Produkte, außer die von Benq.

Tags drauf erreichte ich jemanden bei der Hotline. "Das Gerät wird repariert, oh, gestern, das kann doch kaum sein, nunja, das Ersatzteil ist bestellt, ein Liefertermin ist allerdings noch unbekannt..."

Und heute, am 19.3. kam der UPS Fahrer wieder, und hinterließ ein Paket.

Jaa, es geht wieder, auch wenn das wiederaufwachen aus dem Ruhezustand dann doch nichts wurde, da sich zwischenzeitlich wohl das Mainboard geändert hatte und Windows sich erstmal wieder heimisch machen wollte.

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen