der 6. Sinn

Dieses Video hier ist sehr sehenswert. Sixthsense  zeigt einen Ansatz die digitale Welt mit der analogen auf wie es aussieht auf recht universellem Weg zu verbinden. Der Nutzer trägt eine Kamera und einen Beamer mit sich. Der Beamer macht jede Oberfläche zum Bildschirm. Die Kamera sorgt für die Erkennung des Nutzers und macht das Bild zum Interface. Damit brauchen die Objekte keinerlei Technik um digital verwendbar zu sein.

Sicherlich sagt die kleine Stimme im Hintergrund: Vorsicht, von der Privatsphäre ist dann nicht mehr viel übrig wenn ich alles vor mir permanent gefilmt wird. Andererseits kann ich das Gerät auch ausschalten, die Verbindung verschlüsseln und Datenlecks abdichten. Aber ohne den Input funktioniert diese mächtige Technologie nicht. "Aus großer Kraft folgt große Verantwortung" wußte schon Spiderman.

Kommentare

fantastische Idee

und der Erfinder hat auch noch soviele andere tolle Ideen auf seiner Webseite. Und da sag nochmal einer was gegen das Klischee des indischen Informatikers. ;-)

Hättest DU jetzt ein Facebook "Gefällt mir" Button in deinem Blog, dann hätt ich den für diesen Artikel geklickt.

flattr

Hättest du auch auf einen flattr-Button geklickt? Den könnte ich mal einbauen.

Die Zukunft...

.. wird verheißungsvoll...

hab da noch ne einladung für

hab da noch ne einladung für flattr rumliegen falls du eine brauchst

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen