gefrickel

linux ist doch doof

Linux ist doch doof...

Pidgin sagt, icq läßt es nicht mehr ins Netz weil es veraltet ist. Ok, es ist Pidgin 2.5.2 und die 2.5.5 ist aktuell. Bei den Foreneinträgen zu Linpus stand dann das dann sudp updateprogrammname update pidgin jetzt das Mittel der Wahl wäre.

Also drück ich sudo apt-get update pidgin und apt-get sagt mir, das pidgin nach update ungültig sei. Die Hilfe sagt, update würde die interne Datenbank aktualisieren, upgrade wäre doch besser.

Frickeln ist doof. Inkompatiblität noch viel mehr.

Frickeln ist doof. Inkompatiblität noch viel mehr.

Es gab da ja dieses Problem mit der sehr langsamen SSD des Netbooks. Egal, wie minimalstisch das installierte Betriebssystem ist, der Firefox wird doch hin und wieder von seinem Rechte gebrauch machen und Daten auf die Platte schreiben wollen. Solange diese aber so langsam ist wird das immer ewig dauern.

Nach einigem hin und her entschloss ich mich die SSD gegen eine schnelle CF-Karte zu tauschen. Dafür würde ich das Netbook fast vollständig demotieren müssen. Wenn ich schon mal dabei bin wolle ich gleich noch etwas Ram nachrüsten, der ebenfalls erst durch eine vollständige Demontage erreichbar ist. Eine einfache Kappe im Boden wäre schon schön gewesen.

Betriebssysteme auf meinem Netbook

Mein AAO A110L ist schon ein nettes Teil. Es paßt in meine (große) Jackentasche, ist zum schreiben gut geeignet und ist durch das Atominterieur und die SSD im allgemeinen absolut lautlos.
Allerdings gibt es manchmal Probleme und so waren Veränderungen notwendig.

Inhalt abgleichen