Kommentare auf Skulptist.de

  • Aus welchem Grund entwickelt sich Deutschland zum Polizeistaat?   vor 7 Jahre 38 Wochen

    Nicht nur in Deutschland geht die Sozialdemokratie zu Grunde. Auch in Österreich wählt die Bevölkerung aus mir unbekannten Gründen die konservative bis rechte Ecke. Dazu 2 Gedanken von mir. In Österreich gibt es jetzt ein Pilotprojekt, in dem Postbeamte zum Polizeidienst umgeschult werden, weil es ja angeblich zu wenig Personal gibt. Auch wenn diese Personen nur "Verwaltungsaufgaben" übernehmen sollen, werden sie wahrscheinlich auf Strafakten Zugriff haben. Da hört bei mir das Verständnis für Personalmangel auf, wenn Personen, die nicht durch die strengen Aufnahmebedingungen der Polizei gegangen sind, als "Quereinsteiger" in solche Akten Einsicht haben könnten.
    Zweiter Gedanke: "Konservativ liegt voll im Trend" wirbt meine Hausbank derzeit. In der Wirtschaftskrise stimmt das nicht nur im finanziellen Bereich sondern auch im politischen. Die Menschen wurden so in Angst und Panik versetzt, dass sie für Sicherheit alles tun würden. So macht es wohl "Sinn", dass alles vom Bahnhof bis zum Internet besser überwacht werden muss. Zum Wohle der Gesellschaft. Aber wäre nicht gerade eine solche Krise eine echte Chance auf einen Neustart? Leider sind nicht nur die Wähler die verängstigen oder aufgewühlten Menschen, sondern auch die Macher und Entscheider.

  • Aus welchem Grund entwickelt sich Deutschland zum Polizeistaat?   vor 7 Jahre 38 Wochen

    Das Pendel gibt es. Ein Beispiel ist die Summerhill Schule in England. Du kennst sie. Schrieb Martin darüber oder du? (Anderen Lesern könnte sie neu sein).
    Mal sehen wo es hin geht.

  • Aus welchem Grund entwickelt sich Deutschland zum Polizeistaat?   vor 7 Jahre 38 Wochen

    Ein möglicher Grund ist die "gefühlte" Bedrohung. Seit 9/11 steht auch Deutschland angeblich im Visier von Islamisten. Solch eine Bedrohung, egal ob real oder nur Propaganda, sorgt für Bereitschaft in der breiten Bevölkerung solche Maßnahmen zu akzeptieren. Dass mit Sicherheit die Freiheit stirbt, wird dabei häufig übersehen.

    Weiterhin haben wir es in Deutschland mit einer starken Versorgungsmentalität zu tun. Wir sind gewohnt, dass sich der Staat um sehr viel kümmert. Warum also nicht auch um unsere Sicherheit? Da ist es nur folgerichtig, dass wir dem Staat weitere Befugnisse übertragen.

    Letztendlich glaube ich aber, dass die Geschichte wie ein Pendel ist, dass aller 10-25 Jahre hin- und herschwingt. Momentan ist dieses Pendel immer noch unterwegs nach rechts, aber irgendwann muss es zurück. Bleibt zu hoffen, dass es nicht noch zu sehr nach rechts ausschwingt.

  • Blitze 17   vor 7 Jahre 46 Wochen

    Echt...?
    Ich nahm es vom Balkon meiner Wohnung auf. Bei der Belichtungszeit von ~30 Sekunden waren die Blitze alle drauf.
    Die Farben habe ich dann per Bildbearbeitungssoftware noch etwas verändert.

  • Blitze 17   vor 7 Jahre 46 Wochen

    das Foto ist voll schön ist das echt ???

  • Lost in Space Barbecue   vor 7 Jahre 46 Wochen

    Gestern Abend gab es noch mehrere Gespräche dazu, wie es wohl weitergehen könnte. Heute habe ich Besuch. Ab morgen bin ich eine Weile unterwegs. Da wird das wohl nichts.

  • Lost in Space Barbecue   vor 7 Jahre 47 Wochen

    Wird eine Bildergeschichte daraus?

  • Morph - ein Filmchen   vor 7 Jahre 51 Wochen

    hallo! das sieht ja cool aus! wobei mir das blau ein bissl widerstrebt, aber so insgesamt, wirklich sehr chick. nur ... zu schnell für "deine" musik, gnihihi..

  • Morph - ein Filmchen   vor 7 Jahre 51 Wochen

    Die Musik fehlt wirklich noch.

    Bisher habe ich in der Richtung noch nichts gemacht. Da sehe ich 3 Möglichkeiten.

    1. Ich gucke und mache eigene Musik. Mal sehen wie.

    2. Ich pappe an das Video Musik mit einer offenen Lizenz dran.

    3. Gibt es Willige da draußen, die Spaß daran haben Animationsfilme zu vertonen?

  • Morph - ein Filmchen   vor 7 Jahre 51 Wochen

    Ja, mit Musik wäre es nochmal so lustig es sich anzusehen. Vielleicht auch als Endlos-Schleife?

    Von der Sorte könntest Du aber noch mehr machen - jetzt weiß ich ja, wie lange ich warten muss, bis sich was regt ^^

  • Morph - ein Filmchen   vor 7 Jahre 51 Wochen

    Spiel das bitte mal auf Youtube, damit man es auf der eigenen Seite einbetten kann. Bei Bedarf kann ich dir dafür auch den HPFSC Youtube Account leihen. Du solltest übrigens noch Musik drunter legen, dann wäre es perfekt.

  • Partypeople   vor 7 Jahre 51 Wochen

    Wenn es nur Lippenstift auf den Lippen wäre...

  • Partypeople   vor 7 Jahre 52 Wochen

    Sag mal, trägt der in der Mitte etwa Lippenstift...?

  • Partypeople   vor 8 Jahre 2 Tage

    Ein bischen mußte ich an Mr. Schwarz, Mr. Hazen & Mr. Horlocker denken, einem skurilen Kurzfilm, dessen Autor den Film von allen Filmplattformen (die mir bekannt sind) entfernen ließ. Warum er das machte, ist mir schleierhaft. Geld wird er mit dem Film keins mehr verdienen. Publicity könnte er bekommen.

    Dann war da noch diese seltsame kostenlose Tageszeitung, deren Aufmacher für den Tag einmal mit "die Droge aus der Steckdose" betitelt war. WoW ist der Teufel des Tages. Der zweite große Artikel ging dann um Canabis, und zeigt einen Bild von einem koksenden Freak. Gestern waren es keine Bösen am anderen Ende der Welt, sondern die problematischen Anteile der Bevölkerung direkt in unseren Kinderzimmern.

  • Partypeople   vor 8 Jahre 2 Tage

    das macht ja angst :D
    welche Drogen nimmst du? :P (sorry, aber das dachte ich mir dann irgendwie ... *hust*)
    sehr freakig *gg*
    mir gefällt der blaue ganz links unten xD

  • der Tentakelist   vor 8 Jahre 6 Tage

    willste das denn wissen ;-)

  • Detail vom Feuerspucker   vor 8 Jahre 1 Woche

    Mollom ist installiert und blockte in den letzten 3 Monaten 1400 Spamversuche. Leider sind etwa 15 hier dennoch erschienen.
    Aktuell sind das solche sehr kurzen Meldungen. "Hey, great articel" und dazu ein Link.
    Sie sind eine erfolgreiche Reaktion auf Textanalysesoftware, bei der der Linkanteil in einem Artikel eine große Rolle spielt.

    Irritiert bin ich dennoch. Ich dachte ihn gelöscht zu haben. Heute sehe ich, das ich die Mailbenachrichtigung gelöscht hatte, nicht aber diesen unerwünschten Kommentar.

  • Detail vom Feuerspucker   vor 8 Jahre 1 Woche
    hui

    na da sieht man ja schon wie sich das entwickelt.
    gefällt mir schon wirklich gut :)
    das traditionell erstellte hat aber mehr Klasse *gg*

  • Detail vom Feuerspucker   vor 8 Jahre 1 Woche

    Lösch mal solche Spam Kommentare. Die posten bei dir nur wegen dem Backlink auf ihre Seite. Evt. kannst du ein Plugin wie Mollom für den Kampf gegen Spam nutzen...

  • Wacom ist toll   vor 8 Jahre 1 Woche

    Der findet sich auch unpassend. Deswegen guckt er nicht in die Kamera ;-)

  • Wacom ist toll   vor 8 Jahre 1 Woche
    :)

    na ... jetzt sehe ich schon einen Unterschied. Gefällt mir ganz gut. Ich bin auf das Resultat gespannt.
    Finde den Typ mit dem Laptop auf den Stufen aber irgendwie unpassend *gg*

    Lg,
    Flügel

  • Wacom ist toll   vor 8 Jahre 1 Woche

    Zu dem Tablett gehört noch ein Stift.

    Der Stift ist drucksensitiv und gibt die gemessene Druckstärke per Funk an das Brett weiter.
    Dieses bestimmt noch die Position des Stiftes auf dem Tablett und erkennt den Stift bis 6mm über der Oberfläche.

    Momentan ist die Software auf eine absolute Positionierung gestellt. D.h. oben links auf dem Tablett ist oben links auf dem Bildschirm, unten rechts ist unten rechts. Damit bewegt sich der Cursor wie eben auf dem Papier.
    Mäuse dagegen werden meist mit einer Beschleunigung versehen. Größere Distanzen sind so leichter zu überwinden. Flüssiges Schreiben ist so aber nur sehr schwer möglich.

    Bei der Zeichensoftware kann ich die Parameter der Werkzeugspitze den Sensoren des Stifts zuordnen.

    Ich kann die Strichdicke oder/und die Deckkraft von der Druckstärke abhängig machen. Damit wird ein dynamisches Malen möglich.
    Ich muß nicht mehr für jede Strichdickenänderung im Kontextmenü eine neue Auswahl treffen.

    Je nach Wacom-Werkzeug übertragen diese auch den Winkel der Schrägstellung des Stiftes oder den Winkel auf der Grundseite. Damit könnte man im Grafikprogramm die Drehung einer nicht-runden Werkzeugspitze durch die Ausrichtung des Stiftes steuern. Allerdings würde dieser Stift nochmal heftig teure 85€ kosten...

  • Wacom ist toll   vor 8 Jahre 1 Woche

    Ich verstehe es nicht, wie funktioniert das?

  • Wir sind Schmetterlinge auf den Brücken der Realität.   vor 8 Jahre 4 Wochen

    Wie entsteht eine langfristige Entscheidung in ruhigen Momenten?

    Jede mögliche Entscheidung hat Konsequenzen, die wir (bewusst?) abwägen und mit unserem moralischen Weltbild in Einklang zu bringen versuchen. Das Weltbild entsteht durch Dinge wie Prägung, Grundsätze, Charaktereigenschaften, Umwelt und sicher noch andere Faktoren. Davon werden uns einige anerzogen oder möglicherweise auch vererbt oder anderweitig mitgegeben. Welche können wir davon selbst beeinflussen? Auf welcher Grundlage beeinflussen wir sie in welche Richtung?

  • Wir sind Schmetterlinge auf den Brücken der Realität.   vor 8 Jahre 4 Wochen

    Was ist freier Wille?

    Genau das was es impliziert; die Möglichkeit zur selbstständigen Entscheidung.

    Deine zweifelnde Frage spielt bestimmt auf die Sache mit dem Bereitschaftspotential an, darauf, das das Gehirn schon aktiv ist, bevor im Bewußtsein ein Wunsch auf Handlung auftritt.

    Beides widerspricht sich doch gar nicht. Das Bewußtsein ist nur der verbalisierteste Teil von uns. Panische Handlungen kommen ganz ohne bewußte Auslöser aus. Dort hat das limbische System das Sagen.

    In kurzfristigen Handlungen wie dem Steuern eines Fahrrads denke ich nicht über die Kleinigkeiten nach, und schaffe es dennoch auf dem Rad zu bleiben.

    Langfristig, in ruhigen Momenten, kann ich aber dennoch logisch und strukturiert denken. Dort kann ich abwägen welchen Weg ich wählen werde.

    Sollten manche Optionen in meiner Überlegung schon früher mal in ähnlicher Weise vorgekommen sein, meldet sich ein diffuses Gefühl dazu. Die einen nennen es Intuition. Für mich ist es die Wirkung des limbischen Systems, das sich nicht mit einer klaren in Worten gefaßten Aussage offenbart, sondern eben in dieser basaleren Form. Bin ich nicht durch frühere Erlebnisse vorgeprägt, kann ich klar und vorbehaltslos denken.

    Beide Systeme haben ihr Anwendungsgebiet und ihre Vorzüge. Das eine gibt mir ein Ziel für das Fahrradfahren. Das andere ermöglicht es mir auch wirklich anzukommen.

    Und den freien Willen gibt es doch.

Inhalt abgleichen