Trübes Wasser

Datum: 
2011-08-08 13:34
Reise: 
Polen 2011

Die Czarna Hancza war kristallklar. Man konnte in 2m Tiefe die Muscheln auf dem dunklen Grund anschauen, wenn nicht gerade Seegras alles vollwucherte. Die Ufer des sumpfigen Gebiets waren hinter dem Schilfgürtel schwer aus zu machen. Die Baumgruppen am Ufer standen oft im Wasser und Seegras wuchs dazwischen.

Mit dem Abzweig zum Augustowkanal wurde das anders. Das Wasser ist trüb und grün, Algen so weit das Auge reicht. Und das ist hier nur sehr kurz. Die Algen überwuchern die Stengel des Schilfs und in den Seen bleiben nur tote Untiefen zurück.

Sobald die vier Schleusen, die wir überwunden haben, wieder einsatzbereit sind, kommt vielleicht etwas mehr Bewegung in das Wasser. Aber darauf folgt noch mehr Tourismus und noch mehr Duschbad und Sonnencreme im schäumenden Wasser.

das klare Wasser der Czarna Hancza
das trübe Wasser des Augustow Kanals